INTEGRATIONSRAT
DER STADT LEVERKUSEN
TEL.: +49 (0)214 406-3366

Mundschutzmasken genäht und verteilt

Mundschutzmasken werden zunehmend auch von Fachleuten als sinnvoll im Kampf gegen das Corona-Virus betrachtet, gleichwohl sind sie Mangelware: Integrationsrats-Mitglied Fatma Kisikyol griff kurzerhand zur Nähmaschine und fertigte spontan 50 Masken und verteilte sie in Wiesdorf an Leverkusener: unter anderem an Busfahrer oder Menschen, die ältere Menschen betreuen, außerdem überließ sie 20 Exemplare der Gemeinde der Herz Jesu Kirche in Wiesdorf, die diese wiederum dem Leverkusener Caritasverband zur Verfügung stellte.

Die Masken können nicht nur helfen, die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen, sie sind auch noch chic: eine tolle Aktion!

Fatma Kisikyol hat spontan 50 Mundschutz-Masken genäht und Leverkusenern kostenlos zur Verfügung gestellt.
Wupsi-Busfahrer freut sich über den Mundschutz.
Integrationsrats-Kollege Jannis Goudoulakis (re.) und seine Frau Anastasia legten die Masken an.
Auch im Supermarkt schützt ein Mundschutz.